Chemin du vignoble: Weinwanderweg zwischen Martigny und Leuk

geschrieben am Okt 05, 2011 in Wallis | kein Kommentar

Die Schweiz eignet sich hervorragend zum Wandern. Ein ganz besonderer Tipp ist dabei der Weinwanderweg Chemin du vignoble zwischen Martigny und Leuk. Auf einer Länge von 66 Kilometer kann man die Schönheit der Region für sich entdecken und sich wunderbar erholen.

Martigny - Wandern in der Schweiz flickr (c) bokim CC-Lizenz

Martigny - Wandern in der Schweiz flickr (c) bokim CC-Lizenz

Der Sommerurlaub in der Schweiz kann vielfältig gestaltet werden, zumal viele Trendsportarten mittlerweile in der Alpenrepublik ein Zuhause gefunden haben. Grundsätzlich bleibt aber das Wandern durch die eindrucksvolle Alpenlandschaft die Lieblingsbeschäftigung der Schweiz-Urlauber. Besonders wenn eine so schöne Region wie das Wallis und der Weinwanderweg Chemin du vignoble lockt.

Chemin du vignoble: Weinwanderweg zwischen Martigny und Leuk

Auf dem Wanderweg, der über 66 Kilometer führt, kann man besonders die Natur für sich entdecken. Entsprechende Wege wurden eigens durch die Landschaft angelegt, die natürlich von den Weinhängen des berühmten Anbaugebietes beherrscht wird. Zudem freuen sich

  • Etappe 1 Martigny–Saillon
  • Etappe 2 Saillon–Sion
  • Etappe 3 Sion–Sierre
  • Etappe 4 Sierre–Leuk

über die wandernden Besucher. Martigny ist berühmt für das Schloss Bâtiaz, das Museum Pierre Gianadda und die Wassermühle Semblanet, die vor Ort lohnenswerte Ziele darstellen. Saillon wiederum genießt aufgrund seiner vier Thermalbäder einen ausgezeichneten Ruf im Wellnessbereich und besitzt zudem mit dem kleinsten Weinberg der Schweiz eine kleine Sehenswürdigkeit, die zudem dem Dalai Lama gehört. Wesentlich bekannter ist die Stadt Sion, die vor allem durch das mittelalterlich Stadtbild äußerst sehenswert ist. Die Wallfahrtskirche Notre-Dame de Valère auf dem Felsen Valère (621 m ü. M.) sollte man auf jeden Fall gesehen haben. Den Abschluss des Weinwanderweges Chemin du vignoble bildet Leuk, eine eher beschauliche Gemeinde, wo man die Reise wohltuend ausklingen lassen kann.

Für eine solche Wanderung quer durch die Alpen sollte man nicht nur über eine entsprechende Ausdauer verfügen, sondern auch über passende Ausrüstung. Obwohl die Strecke im Jahr mit mehr als 2.000 Sonnenstunden gesegnet ist, sollte man auch mit Regen oder kaltem Wetter rechnen. Entsprechende Angebote für eine gute Ausrüstung findet man unter anderem bei The North Face beziehungsweise anderen lohnenswerten Anbietern. Hier kann man sich eine Regenjacke, Wanderschuhe oder Rücksäcke zusammenstellen.

Leave a Reply